Vergleichsschießen 2015

Auf dem Schießstand im Bürgerhaus fand zum 10. Mal ein Vergleichsschießen statt, zu dem die Kämper-Kompanie des PBSV, der Heimatschutzverein Grundsteinheim, die Heimatfreunde Schöne Aussicht und der Spielmannszug der Freiw. Feuerwehr Paderborn und St. Sebastian Schützenbruderschaft Norborchen eingeladen wurden. Es gab eine Einzel- und eine Mannschaftswertung.

Sieger in der Einzelwertung wurde Oliver Krahn, zweiter Rainer Sauerland und dritter Ralph Düchting.

v.l. Oberst Udo Brockpähler, Ralph Düchting, Oliver Krahn, Rainer Sauerland und Oberstleutnant Heinrich Rebbe

Zur Mannschaftswertung wurden jeweils die fünf besten Schützen der angetretenen Vereine gewertet. In dieser Wertung konnte erstmals der Heimatschutzverein Grundsteinheim mit 461 Ringen gewinnen. Zweiter wurde die Schützenbruderschaft Dörenhagen mit ebenfalls 461 Ringen aber mit dem Schlechteren Schussbild. Dritter der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr aus Paderborn mit 412 Ringen.

 

Außerdem wurde parallel zum Vergleichsschießen der Theo-Driller-Gedächtnispokal und der dazugehörige Theo-Picht Damenpokal ausgeschossen. Der Sieger des Theo-Driller-Pokalschießens 2015 wurde Michael Schonlau( Grundsteinheim ) mit 90 Ringen. Platz zwei belegte Erik Geringswald mit 89 Ringen und dritter wurde Andreas Amedick mit ebenfalls 89 Ringen aber dem Schlechteren Schussbild.

v.l. Oberst Udo Brockpähler, Erik Geringswald und Oberstleutnant Heinrich Rebbe

v.l. Oberst Udo Brockpähler, in Vertretung Martin Amedick und Oberstleutnant Heinrich Rebbe

Bei den Damen konnte sich Sylvia Amedick mit 80 Ringen durchsetzen, zweite wurde Brigitte Lukei mit 75. Ringen und Claudia Minge wurde dritte mit 69. Ringen.

v.l. Oberst Udo Brockpähler,  Sylvia Amedick und Oberstleutnant Heinrich Rebbe

v.l. Oberst Udo Brockpähler, Brigitte Lukei und Oberstleutnant Heinrich Rebbe

Bei der Jugend gewann Phillip Amedick mit 95 Ringen, zweiter wurde Tobias Amedick mit 93 Ringen und dritte wurde Ann Christine Keiter ( Grundsteinheim ) mit 90. Ringen Geschossen wurde 10 Schuss mit dem Luftgewehr aufgelegt.