St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen - Aktuelles

Auszeichnungen beim Schützenfrühstück in Dörenhagen

Am Schützenfrühstück in Dörenhagen sind Mitglieder für ihre Verdienste um die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft ausgezeichnet worden.

Ein Höhepunkt war hierbei die Ehrung von Fähnrich  Andreas Meyer, der für seine langjährige Vorstandsarbeit und sein großes Engagement in der  Bruderschaft mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz (SEK) ausgezeichnet  worden ist. Diese Ehrung wurde durchgeführt vom stellv. Bezirksbundesmeister Norbert Stecker  und dem   stellvertretenden Bundesschützenmeister  Walter Finke. Außerdem wurde Oberstleutnant Heinz Rebbe, der ebenfalls viele Jahre im Vorstand aktiv ist, mit  dem Hohen Bruderschafts Orden (HBO) für seine Verdienste in der Bruderschaft geehrt. Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurden Schießmeister Oliver Krahn und Schriftführer Thomas Minge ausgezeichnet. Desweiteren  wurde der Dirigent des Musikverein St. Sebastian Dörenhagen Raimund Michaelis mit dem Hohen Verdienstorden der Bruderschaft geehrt. Der kleine Verdienstorden der Bruderschaft wurde an  Markus Lappe, Martin Amedick, Ralf Spottke, Christopher Werny, Dirk Schulte-Hötte und Carsten Höschen verliehen.

Zuvor wurde der Schießsportler Maurice Kreimer mit dem Jugendverdienstorden in Bronze vom stellv. Bezirksjungschützenmeister Jan  Wippermann und Schießmeister Oliver Krahn ausgezeichnet.

Personen auf dem Bild von links nach rechts:

Oberst Udo Brockpähler, Markus Lappe, König Anton Simon, Martin Amedick, Maurice Kreimer, Ralf Spottke, Oliver Krahn, Christopher Werny, Andreas Meyer, Dirk Schulte-Hötte, stellv. Bundesschützenmeister Walter Finke, Carsten Höschen, Heinz Rebbe, Raimund Michaelis, Thomas Minge und der stellv. Bezirksbundessmeister Norbert Stecker.

 

Bericht: Thomas Minge

Bild:      Thomas Minge

 

 

 

 

 

Anton und Susanne Simon regieren in Dörenhagen

Anton und Susanne Simon regieren in  Dörenhagen 

Bild F-J.Hinkerohe

 

Am  Samstag, den 11.August fand das Vogelschießen der St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen statt.

Vor dem Antreten zum Abholen des Königs ermittelten bereits die Jungschützen ihren neuen König und die entsprechenden Prinzen. Die  Krone  wurde mit dem 3. Schuss von Marcel Bialas  abgeschossen, das Zepter sicherte sich Nikolas Amedick mit dem 4. Schuss und neuer Jungschützen-Apfelprinz  wurde mit dem 7. Schuss Alexander Leifeld. Bierfasskönig der Jungschützen wurde ebenfalls Alexander Leifeld mit dem 20. Schuss. Neuer Jungschützenkönig wurde Janik Spottke mit dem 67. Schuss.

Anschließend  begann das Vogelschießen der Bruderschaft. Schon nach dem 26. Schuss, abgegeben von Andreas Stamm, fiel die Krone des Holzvogels. Der Apfel wurde mit dem 27. Schuss von Kai Steffens abgeschossen und  neuer Zepterprinz nach dem 35. Schuss ist Ehrenoberst Franz-Josef Meschede.

Nach dem Ringen um die Insignien schoss Anton Simon bereits um 17.12 Uhr mit dem 87. Schuss die Überreste des Vogels aus dem Kugelfang. Somit regiert der 51. Jährige Industriemechaniker zusammen mit seiner Ehefrau Susanne Simon, die er zu seiner Königin erkor. Das Schützenfest wird vom 18.-20.08.2018 gefeiert.

 

 

 

Bericht: Thomas Minge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok