Kommersabend 2018 der St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen

Beim Kommersabend hat Oberst Udo Brockpähler von der St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen Mitgliedern gedankt, die seit Jahrzehnten den Verein die Treue halten.

Seit 60. Jahren Fritz Stockhausen.

Seit 50. Jahren Andreas Meyer, Josef Hüster, Franz Finke und Bernhard Ekelt.

Seit 40. Jahren Ferdinand Striewe, Hubert Stenzel, Michael Scholtyssek, Frank Schneider, Hans-Georg Nolte, Andreas Niggemeier, Stefanie Lüke, Jürgen Lappe, Hans-Ulrich Düchting, Wolfgang Dlugosch, Rudolf Becker und Hubertus Amedick.

Und seit 25. Jahren Manfred Kesselmeier und Klaus Liß.

Namen von den Personen auf dem Bild von links nach rechts.

Oberst Udo Brockpähler, Wolfgang Dlugosch, stell. Kassierer Thomas Düchting, Hans-Georg Nolte, Andreas Meyer, Frank Schneider, Josef Hüster, Bernhard Ekelt, Hubert Stenzel, Franz Finke, Andreas Niggemeier, Klaus Liß, Jürgen Lappe, Manfred Kesselmeier, Hubertus Amedick, Ex König Alexander Tölle, Hauptmann Hans Ulrich Düchting Oberstleutnant Heinz Rebbe und Vereinspräses Pastor Henner Pohlschmidt

Anschließend folgten die Ehrungen der Musiker. Diese nahm der 1. Vorsitzende Nikolas Bergschneider vor:

Mit der Ehrennadel des Volksmusikerbund NRW in Bronze wurden folgende Musiker ausgezeichnet: Julia Brockpähler, Ina Düchting, Alice Huber, Alessa Lappe, Venja Laux, Axel Nolte, Johanna Ohms, Max Sander, Svenja Simon und Leonie Smolorz.

Auch die Schießsportler nahmen ihre Ehrungen am Kommersabend vor.

 

Desweiteren wurde folgende Auszeichnung durch den stell. Bezirksschießmeister Björn Seidel verliehen:

Der Schiesssportler Phillip Amedick wurde mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze, für seine dauerhaft guten Leistungen in der Schiesssportabteilung ausgezeichnet.

Danach wurde der Schiesssportler Oliver Krahn mit der Goldenen Schützenschnur, überreicht vom stell. Bundesschützenmeister Walter Finke ausgezeichnet. Oliver Krahn schoss dafür 145 von 150 möglichen Ringen.

Bilder und Bericht: Thomas Minge