St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen - Schützenjahr 2019

Vogelschießen 2019 in Dörenhagen

Die St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen ermittelt am Samstag, den 10. August 2019 einen neuen Schützenkönig. Er tritt die Nachfolge von König Anton Simon an.

Der Samstag beginnt zunächst mit dem Jungschützenvogelschießen, bei dem die Jungschützen ihre neuen Prinzen und den neuen Jungschützenkönig ermitteln. Beginn ist um 13.30 Uhr vor der Sonnenberghalle.

Anschließend ist das Antreten der Bruderschaft, um nochmals König Anton Simon von seiner Residenz abzuholen, dessen Regentschaft mit Königin Susanne Simon endet. Das Vogelschießen findet ebenfalls vor der Sonnenberghalle statt. Die Proklamation des neuen Königpaares mit Hofstaat erfolgt gegen 20.00 Uhr in der Festhalle mit anschließendem Festball.

Den Auftakt der Schützenfesttage in Dörenhagen bildet der 16. Kommersabend, der am Freitag, den 09.08. 2019 stattfindet. Antreten ist um 19.00 Uhr am Vereinslokal Bergschneider. Nach einem kurzen Marsch durch den Ort und einem Festvortrag in der Sonnenberghalle und die Verleihung der Jahresorden an vereinstreue Mitglieder, sind die Höhepunkte des Abends. Die Wertmarken für das Essen am Kommersabend sind beim Kassierer am selbigen Abend zu bekommen. Die Karten kosten 10 € und für Jungschützen bis 18 Jahre 5 €. Schützenfest in Dörenhagen wird vom 17-19. August 2019 gefeiert.

Senioren-Ausflug 2019

Ausflug im Mai 2019
Der Senioren-Ausflug 2019 führten uns bei herrlichem Wetter in das Wind- und Wassermühlenmuseum in Gifhorn.
Auf Vorschlag unseres Ehrenoberst Franz-Josef Meschede wurde diese Ausflugsfahrt am 15.05.2019 durchgeführt.
Vorausgegangen waren eine Info- und Erkundungsfahrt von Franz-Josef Meschede und ehemaligen Fähnrich und Ehrenmitglied Andreas Meyer im September 2018.
Am frühen Vormittag war der Start per bequemen Reisebus am Vereinslokal Bergschneider.
Auf einem Rastplatz an der Autobahn A2 wurde während der Fahrerpause ein deftiges Frühstück, Brötchen und eine dicke Scheibe Wurst und Käse auf die Hand, Kaffee und diverse Getränke eingenommen.
Bei der Ankunft am Eingang des Mühlenmuseums erfolgte eine kleine Überraschung. Schützenbruder Norbert Wulf und Ehefrau Hannelore (wohnen in Gifhorn) begrüßte die Senioren mit einem „guten Tropfen“ aus der Region.
Das Wind- und Wassermühlenmuseum beherbergt insgesamt 21 Exponate vom wiederaufgebauten bzw. neue Mühlen, teilweise noch in Funktion oder funktionsfähig in Originalgröße. In einer Ausstellungshalle sind viele Modelle aus der ganzen Welt ausgestellt und geben somit einen Einblick in die Arbeit und Mühlenkultur vieler Völker.
Außerdem bestand die Möglichkeit die „russisch-orthodoxe Holzkirche des heiligen Nikolaus“ zu besichtigen. Diese Kirche stand in Zentral-Russland, wurde demontiert und von 1994 – 1996 im Mühlenmuseum neu errichtet. Zu besichtigen sind beeindruckende orthodoxe Ikonmalereien, sakrale Gebrauchsgegenstände, Kelche, Kreuze, Tabernakel, Patriarchenkronen und vieles mehr.
Alle Besucher konnten sich in dem weitläufigen Parkgelände eigenständig informieren, spazieren gehen, im „Trachtenhaus“ ausruhen, essen, trinken usw. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto fand dann die Rückfahrt statt.
 
Der Ausflug hat sicherlich allen Teilnehmern eine gelungene Abwechslung vom Alltag gebracht und wird in guter Erinnerung bleiben.
Allen Teilnehmern und Organisatoren an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön!
 
Für das Jahr 2020 planen wir wieder einen Ausflug, auch hierzu sind wieder alle Senioren (ab 60 Jahre) sowie auch Gäste die keine Vereinsmitglieder sind, schon jetzt herzlich eingeladen.
 
Franz-Josef Meschede

     Ehrenoberst

 

 

 

Schießsport

Am Samstag, 07. September wurde der 1. Wettkampf des Wandervereins auf unserer neuen Schießanlage ausgetragen. Hier ging es nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern darum den "Mettwurst-König" des Wandervereins zu ermitteln. In geselliger Runde mit viel Spaß fand dieses Schießen unter Aufsicht unseres Schießmeisters Oliver Krahn statt.

JHV Schießsport 2019

Ehrungen auf unserer Jahreshauptversammlung 2019

 

Am Samstag, 09.11.2019 fand auf unserem Schießstand unsere Jahreshauptversammlung statt. Das Highlight des Abends waren die Ehrungen verdienter Sportschützen. Neben vereinsinternen Abzeichen wurde auch ein Bundesabzeichen überreicht. Folgende Ehrungen wurden verliehen:

Vereinsintern:

Leistungsabzeichen in Silber der Schüler aufgelegt: Sandra Meschede (146 Ringe von 150), Nico Zetzsche (143 Ringe von 150) und Tim Terbach (142 Ringe von 150).

Große silberne Eichel alters aufgelegt: Franz-Josef Rebbe (288 Ringe von 300)

Große silberne Eichel Schützen stehend freihändig: Philip Amedick (136 Ringe von 150)

Silberne Schützenschnur Schützen stehend freihändig: Stefan Ernst (125 Ringe von 150)

Das Bundesabzeichen, die Jahresnadel 2019, wurde vom stellvertr. Schießmeister Maurice Kreimer an den Sportschützen und 1. Schießmeister Oliver Krahn überreicht (279 Ringe von 300, stehend freihändig)

Den Wanderpokal für den Trainingsfleißigsten Sportschützen/-Schützin erhielt Sanda Meschede, Jonas Krahn belegte hier Platz zwei und Tim Terbach Platz drei.

Bereits am Kommersabend wurden langjährige Mitglieder für die Treue zum Verein geehrt:

25 Jahre: Stefan Hoischen

40 Jahre: Günther Lappe, Ralph Düchting

50 Jahre: Ludwig Heggen

Markus Meschede erhielt das Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

 

Markus Meschede

-Schriftführer-

Gemeindepokalschießen 2019

Heute Abend fand bei unseren Schießsportkollegen und -freunden in Kirchborchen das alljährliche Gemeindepokalschießen statt. Hier gilt es die Pokale, gestiftet von ehemaligen Borchener Bürgermeistern Alois Lengeling und Heinrich Schwarzenberg, dem amtierenden Bürgermeister Reiner Allerdissen und Schießmeistern der Gemeide gestiftete Wanderpokale zu erringen. Geschossen wurden 20 Schuss. Unsere Sportschützen Oliver Krahn (190 von 200 Ringen), Markus Meschede (169 von 200 Ringen) und Jens Zetzsche (162 von 200 Ringen) verteidigten den "Alois-Lengeling-Pokal". Dieser verbleibt nun zum 3. Mal in Folge in Dörenhagen! Diese drei Schützen waren auch in ihrer Klasse die drei Bestplatzierten an diesem Abend und wurden mit Urkunden geehrt. Philip Amedick errang beim "Reiner-Allerdissen-Pokal" den 2. Platz als Einzelschütze mit 158 von 200 Ringen. Sehr erfolgreich war auch unsere Schüler aufgelegt Mannschaft. Sie holte hier den Pokal in deren Klasse. Auch unsere Schüler waren in ihrer Klasse bei den Einzelsiegern die Bestplatzierten des Abends. Sandra Meschede mit 194 von 200 Ringen, Jonas Krahn mit 190 von 200 Ringen und Jason Seidel mit 188 von 200 Ringen. Auch hier wurden alle mit Urkunden geehrt.

 

Allen Siegern herzliche Glückwünsche und weiterhin "Gut Schuß"!!

 

 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
Zur Datenschutzerklärung Ich stimme zu